/transformation

In einer Welt, die sich gefühlt immer schneller dreht, gehören Druck und Stress zu unserem Alltag. Selbst Kinder reden schon darüber. In meiner Arbeit gehe ich der Frage nach, was das mit uns, mit unserem Körper und unserem Wesen macht. 


Die Werkreihe basiert auf einer traditionellen Technik zur Prägung von Strukturen auf die Oberfläche von Metall. Das Material, das die Struktur gibt, ist häufig Papier oder Pappe. Es ist ein Abfallprodukt dieses Prozesses. 


In meiner Arbeit geht es um das Resultat, welches das Papier auf dem Metall hinterläßt, genauso wie das des Metalls auf dem Papier.  Der extreme Druck in diesem Prozess - sowohl auf meine Werkzeuge wie auch auf meinen Körper - ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.

Der Arbeitsprozess nutzt die Walztechnik in einer untypischen, gar ‚falschen‘ Weise. Normalerweise soll das Werkstück mit moderatem Druck gleichmäßig durch die Walze gezogen werden, damit keine Druckspuren entstehen und das Werkzeug sowie der eigene Körper nicht überlastet werden. Ich beabsichtige das Gegenteil. Ich möchte Druckspuren erzeugen, Material, Werkzeug und auch meine Kräfte bis zum Extrem ausreizen. 

© 2013-2020 by Anja Eichler - Berlin