/eieiei

fallen – fehlen – wieder aufstehen

Fallen schmerzt und hinterlässt ab und zu Spuren. Was passiert nach dem Fall? Heißt fallen automatisch fehlen? Das ist das Thema dieser  Serie. Als Material wählte ich Wachteleier, da das Ei ein Raum für Entwicklung ist. In einem mehrstufigen Prozess färbte und härtete ich die Eier.

​RESILIENZ. Ohne das Risiko des Fallens und Fehlens auf sich zu nehmen, wird sich nichts Neues entwickeln. Stehaufmännchen können umgestoßen werden, sie werden sich immer wieder aufrichten. Das selbe gilt für die Stehauf-Ringe.

REPERATUR. Gefallene und reparierte Dinge können können durch ihren Fall aufgewertet werden, härter und stärker werden als zuvor. Fallen und Fehlen sind wichtige Begleiterscheinungen von Entwicklung.

REFLEKTION. Fallen, fehlen und wieder austehen würde keine Auswirkungen haben ohne die darauf bezogene Reflektion. In meiner Arbeit sind die Eier deshalb auch ein Raum für Reflektion.

© 2013 by Anja Eichler